Home Reise Mexiko Reise Infos Gesundheit Tauchen Ausflüge Rundreisen
Währung Wetter Golf Sicherheit Ökotourismus
Wichtige Regionen Links
Acapulco Cancun Chichen Itza Cozumel Mexiko City Riviera Maya
Guadalajara Puebla Baja California Puerto Vallarta Chihuahua Yucatan

Ausflug nach Coba

Die Maya Ruinen von Coba (Coba bedeutet in der Maya Sprache, durch den Wind aufgewühltes Wasser) auf der Halbinsel Yucatan sind wahrscheinlich die ausgedehntesten der Region, besonders die grosse Pyramide von Coba ist die grösste jemals von den Mayas erbaute. Die Fundstelle ist erst teilweise freigelegt und man hat mehr als 6500 Strukturen gezählt.

Eine der wichtigsten Attraktionen in Coba ist NohochAusflug Coba, Pyramide Mul, die höchste Pyramide der Halbinsel Yucatan mit 42 Metern Höhe.

Man kann die 120 Stufen hinauf steigen um einen unglaublichen Ausblick über den Regenwald und die anderen Gebäude geniessen. Es gibt eine weitere Pyramide in Coba die der “Tempel der Kirche” genannt wird und die zweithöchste im Gebiet ist. Von dort oben hat man einen guten Ausblick über den See Macanxoc der in der Nähe von Coba liegt.

Coba hat vermutlich mehr als 6500 Gebäude aber leider sind bis jetzt nur ein paar aus dem Urwald freigelegt.

Im Ruinengebiet gibt es viele der alten Wege der Maya, sac-be, genannt. Es wurden mehr als 50 dieser Wege ausgegraben und viele sind zwischen drei und zehn Metern breit. Einer davon ist mehr als 100 km lang und die Forscher glauben das es mehr Arbeit gekostet hat diesen Weg zu errichten als eine der Pyramiden.

Lage

Coba liegt zwischen Chichen Itza und Tulúm, an der Riviera Maya. Chichen Itza liegt in einer Entfernung von eineinhalb Stunden mit dem Auto und die Stadt Tulum erreicht man in einer halben Stunde. Es führt eine gute Strasse von diesen beiden Orten durch den Dschungel nach Coba. An der Fundstelle selbst kann man sich Fahrräder ausleihen um das enorme Gebiet zu erkunden.

Geschichte:

Coba war eine sehr grosse Stadt mit mehr als 80 Quadratkilometern Grundfläche und mit mehr als 100.000 Einwohnern in seiner Blütezeit zwischen 400 und 1100 nach Christus. Die meisten der Gebäude wurden in den Jahren 500 bis 900 nach Christus gebaut. Einige wenige stammen noch aus dem 16 Jhr. und kurz nach der Eroberung der Spanier. Der Grund warum die Stadt um das Jahr 1100 nach Chr. zur Bedeutungslosigkeit abgestiegen ist kennen die Wissenschaftler noch nicht genau. Es gibt nur einige Vermutungen. Coba war ein wichtiges Handelszentrum und hatte enge Verbindungen mit der Stadt Tikal
Coba ist ein perfekter Ort um eine wunderschönen Tag zu erleben. Man kann die archäologischen Fundstellen der Maya besuchen und sich danach in einem der Seen erfrischen. Wer zeitig am Morgen ankommt kann die tropischen Vogel, Schmetterlinge oder die Affen beim Spielen beobachten.

 

 

Fotos mit feundlicher Genemigung des Mexikanischen Fremdenverkehrsbüros

Kontakt und Impressum